Tag der offenen Tür der Wetterwarte in Hausen

13.09.2009 in Hausen


Am 13.09.009 fand auf der Hausener Flur an der Wetterwarte ein Tag der offenen Tür statt.
Hauptthema war der Katastrophenschutz.

Auch die Hausener Wehr war mit einer Auswahl an Katastrophenschutzausstattung vertreten.
Ausgestellt wurde vom Löschgruppenfahrzeug, dem nagelneuen Schlauchboot, Wassersauger bis hin zur Motorsäge, eine vielfältige Palette dessen, was zur Bekämpfung von Unwetterkatastrophen nötig ist.

Schließlich erhielten die anwesenden Feuerwehrleute noch eine sehr informative Führung durch die Wetterwarte.
Insbesondere auf die, speziell in Hausen, noch durchgeführten „Doppelmessungen“ wurde hingewiesen. Hierbei handelt es sich um moderne, elektronische Messungen, die parallel auch noch mit „alten“ Meßmethoden durchgeführt werden. Das Ganze dient zur Absicherung der Meßwerte. Vorteilhaft ist natürlich auch, dass im Falle eines Stromausfalles dann immer noch Meßwerte zur Aufzeichnung zur Verfügung stehen.

Leider wird die Hausener Station 2012 komplett auf elektronische Messmittel umgestellt, die ohne Personal auskommen. Eine Einschätzung der Wetterlage durch menschliches Know-how ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Martin Müller













Fotograf: Martin Müller


 Zuletzt geändert: 14.09.2009, 23:51:57