Rathausempfang
2007

Bad Kissingen, 07.12.2007

Beim Rathausempfang am 07.12.2007 hieß es für einige hoch verdiente Veteranen der Freiwilligen Feuerwehr Hausen vom aktiven Dienst Abschied nehmen.

In Bad Kissingen wurden elf Feuerwehrleute in den passiven Dienst verabschiedet, darunter vier Kameraden der Häusler Wehr: Walter König, Norbert Feineis, Peter Seuberling und Klaus Wegemer.

Im einzelnen hatten die vier Floriansjünger sich auf verschiedene Weise verdient gemacht:

Walter König war sowohl Gruppenführer, Atemschutzgeräteträger und Atemschutzwart als auch Leiter der Häusler Feuerwehr und Schiedsrichter gewesen. Er beteiligte sich am Aufbau der Atemschutzgruppe als einer der ersten Geräteträger. Ebenfalls führte er sechs Jahre lang als Kommandant die Häusler Wehr, wobei das Gründungsfest „125 Jahre FFW Hausen“, die Einweihung des neuen LF8, die Einberufung des traditionellen Sommerfestes und ein Brand in der Oberen Saline in seine Amtszeit fielen. Auch heute noch engagiert er sich tatkräftig bei Festlichkeiten, vor allem beim Spendensammeln für die Tombola. Darüber hinaus konnten durch seinen freiwilligen Einsatz im Gerätehaus einige tausend Euro gespart werden.

Löschmeister Norbert Feineis hatte die Ausbildung zum Gruppenführer abgeschlossen, den Gerätewart bei der Fahrzeugpflege untersützt und sich bei Vereinsfesten im Bereich der Küche sehr engagiert.

Peter Seuberling, ebenfalls Löschmeister, hatte auch die Ausbildung zum Gruppenführer absolviert. Zusätzlich unterstützte er die Freiwillige Feuerwehr Hausen vielfältig bei Festlichkeiten und zeigte sich als großzügiger Sponsor der Feuerwehrjugend.

Hauptfeuerwehrmann Klaus Wegemer fand zwar erst im Alter von 46 Jahren den Weg zur Häusler Wehr, wurde aber von Kameraden und Kameradinnen wegen seiner Zuverlässigkeit bei Brandeinsätzen und seines Humors hoch geschätzt.

Nach den abschließenden Gruppenfotos wurden die Anwesenden mit einer kleinen Stärkung versorgt.
























Mareike Müller


 Zuletzt geändert: 27.10.2008, 19:19:27