Jugend zum zweiten Mal im „Dauereinsatz“

20. / 21.06.2007 in Hausen

Nach 2006 fand nun zum zweiten Mal der Jugendberufsfeuerwehrtag
in Bad Kissingen statt.

Vom 20. Juli bis 21. Juli 2007 nahm zusammen mit drei anderen Feuerwehren aus Winkels, Albertshausen und Reiterswiesen die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Hausen teil.

Nach einer kurzen Ansprache von Stadtbrandinspektor Harald Albert erhielt die häusler Jugend eine halbstündige Erste-Hilfe-Ausbildung von einer Mitarbeiterin des Roten Kreuzes.

Hierbei zeigte sich die Jugend sehr engagiert und versuchte sich sogleich beim Anlegen eines Druckverbandes oder beim Abnehmen eines Motorradhelms.

Am gleichen Tag musste die Jugend, welche in zwei Gruppen aufgeteilt war, von denen eine mit Albertshausen zusammenarbeitete, zu zwei Einsätzen ausrücken. Diese beinhalteten die Rettung einer eingeklemmten Person aus einem Gebäude und einen Verkehrsunfall mit verunglückten Personen.

Die darauf folgende Nachtruhe dauerte nicht lange an, da die Jugend um sechs Uhr frühs von einem weiteren Einsatz geweckt und sogleich zu einem Gebäudebrand mit Personenrettung gerufen wurde.

In der Zeit vom Frühstück bis zum Abendessen erhielten die Einsatzkräfte drei weitere Notrufe, welche in einem Flächenbrand, einer Grubenrettung und einem verschütteten PKW mit eingeschlossenen Personen bestanden.

Nach diesen Einsätzen nahte das Ende des Berufsfeuerwehrtages.

Abschließend wurde der anstrengende Tag mit einigen Ansprachen von Stadtbrandinspektor Harald Albert, Kreisbrandmeister Steffen Kiesel und Kreisbrandinspektor Albrecht Kiesel geschlossen.

Mareike Müller



 Zuletzt geändert: 28.10.2008, 17:57:53